Spekulatius Sternen Kekse mit selbst gemachten Spekulatius Gewürz.
0
(0)

Spekulatius Kekse mit selbst gemachten Spekulatius Gewürz

Wenn man keine klassische Spekulatius Backformen zu Hause hat, backt man sich eben ganz einfach Spekulatius Sterne! Sie sind schön klein und schmecken wie Spekulatius Kekse, dank tollem selbst gemachten Spekulatius Gewürz.

Der Teig lässt sich super verarbeiten und individuell ausstechen, ob mit Sternenform oder anderen Keksformen. Weiter unten findet ihr auch unser Spekulatius Gewürz Rezept!

Unser Teig ist nicht zu süß, wer es süßer mag, sollte noch etwas mehr Zucker dazu geben. Wir haben uns für Puderzucker zum bestäuben entschieden und finden die Kekse damit genau richtig.

Zudem könnt ihr auswählen, ob ihr normales Mehl, Dinkel- oder Vollkornmehl auswählen wollt, dann werden die Kekse etwas körniger. Und für die vegane Variante könnt ihr ganz einfach Margarine, statt Butter nehmen und statt Milch, Hafermilch.



Spekulatius Sterne

Desirée
Spekulatius Sternen Kekse mit selbst gemachten Spekulatius Gewürz.
5 von 1 Bewertung
Vorbereitung 10 Min.
Zubereitung 20 Min.
Backzeit 15 Min.
Arbeitszeit 30 Min.
Gericht Kekse
Land & Region Deutschland, Europa
Portionen 2 Bleche
Hinweis
Klicke auf das jeweilige Equipment für meine Produktempfehlung. (Affiliate-Links. Mehr dazu hier unter Datenschutz.)

ZUTATEN

Klicke auf die markierten Zutaten für meine Produktempfehlung. (Affiliate-Links. Mehr dazu hier unter Datenschutz.)

ANLEITUNG 

  • Alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem Teig kneten (am besten mit den Händen). Ist der Teig zu bröselig, sollte noch etwas Milch dazu gegeben werden.
  • Den Teig für 30 Minuten im Kühlschrank legen – ist der Teig auch so schon kalt/fest genug, kann er sofort verarbeitet werden.
  • Spekulatius Teig auf einer glatten Oberfläche ausrollen und entweder mit Keksformen ausstechen oder mit einem Messer in Stücke/Rechtecke/Quadrate zurecht schneiden.
  • Den Teig immer wieder neu verteilen und ausstechen, bis er aufgebraucht ist.
  • Die fertigen Kekse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen und im Backofen für ca. 15 Minuten bei 190°C Ober-/Unterhitze backen.
  • Wenn die Kekse am Rand leicht dunkel werden, sind sie gut und können zum abkühlen auf ein Gitter gelegt werden (am besten mit Backpapier drunter).
  • Zum Schluss können sie auch gerne mit Puderzucker bestäubt werden, dann bekommen sie noch etwas mehr Süße.

Klicke auf die markierten Zeitangaben in der Anleitung um den Timer zu aktivieren.

Notizen

Tipp! Das Weizenmehl kann auch mit Vollkornmehl gemischt werden.
Keyword Kekse, Spekulatius, Spekulatiuskekse, Spekulatiusrezept
Share it! Like us! Tweet it! Telegram
Rezept bereits ausprobiert?Dann tagge mich doch auf Instagram unter @kettlers_landleben mit dem Hashtag #kettlerslandleben, damit ich dein Foto nicht verpasse!
Gefällt dir mein Rezept?Falls es dir gefällt und du es sogar ausprobiert hast, hinterlasse mir doch einen Kommentar! Dein Feedback motiviert mich und interessiert auch meine Leser, die das Rezept ebenfalls ausprobieren möchten.
Spekulatius Sternenkekse



Dank der tollen Fliesen-Arbeitsfläche, die Chris auf unserer Küche selbst gebaut hat, blieb der Teig immer schön kühl und fest und konnte somit super verarbeitet werden. Da die Kekse – unserer Meinung nach – noch etwas mehr Zucker vertragen konnten, habe ich sie mit selbst gemachten Puderzucker bestäubt und so schmeckten sie uns vorzüglich.

Das Spekulatius Gewürz könnt ihr ebenfalls selbst machen. Das Rezept dazu findet ihr hier:

Unser Spekulatius Gewürz



Hinweis: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Klicke auf die Herzen um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass dir dieser Beitrag nicht gefallen hat!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte dieses Rezept




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

error

Enjoy this blog? Please spread the word :)