fbpx

Süße Brötchen mit Rosinen

Herrlich locker fluffig und süß: so müssen Rosinenbrötchen schmecken! Da werden Kindheitserinnerungen wach. Ich erinnere mich noch genau daran, wie ich als Kind Rosinenbrötchen ausgehöhlt habe und oft erst mal nur die Rosinen weg genascht habe, weil diese so lecker süß waren.

Heute backe ich die Rosinenbrötchen selbst, damit unser Junior auch so schöne Kindheitserinnerungen bekommt.

Als ich heute das Rezept ausprobiert habe, war ich schon vom Teig total begeistert, weil dieser so locker luftig wurde. Dann bekam er eine schöne gelbliche Farbe durch eines unserer Hühnereier und die Brötchen blieben nach dem Backen immer noch leicht gelb gefärbt.

Beim Backen der Rosinenbrötchen breitet sich ein toller süßlicher Duft im gesamten Haus aus, den die Brötchen nicht verlieren nach dem Backen. Und als wir die fertigen Brötchen probierten, konnten wir gar nicht glauben, wie lecker sie schmeckten. Sie waren locker, luftig und leicht süß und die Rosinen verfeinertetn die Brötchen mit ihrer eigenen Süße.

Unser Sohn konnte es selbst kaum abwarten, denn er roch sie schon die ganze Zeit und sah sie im Ofen backen und schmatzte regelrecht, weil er sie unbedingt kosten wollte. Als er sie dann abgekühlt probiert hatte, war er so begeistert, dass er bald nicht genug von ihnen bekam und immer mehr davon wollte.

Es lohnt sich auf jeden Fall die Rosinenbrötchen nach zu backen. Vor allem, wenn man Kinder zu Hause hat oder man selbst ein Fan von ihnen ist. Sie schmecken auch mit ein wenig Butter hervorragend und wer es noch süßer mag, kann sie sich auch mit Marmelade bestreichen.

Rezept

Zutaten

  • 500 g Mehl
  • 50 g Zucker
  • 50 g Butter
  • 1 Würfel Hefe
  • 1 Ei
  • 200 ml lauwarmes Wasser
  • 200 g Rosinen
  • 1 TL Salz
  • etwas Milch zum bestreichen

Zubereitung

  1. Als Erstes wird die Hefe mit dem Zucker im Wasser aufgelöst.
  2. In einer Rührschüssel wird das Mehl, der Zucker, die Butter, das Salz und ein Ei gegeben.
  3. Dann kommt das Hefe-Zucker-Wasser hinzu und es wird alles zu einem Teig geknetet.
  4. Jetzt noch die Rosinen unter den Teig mischen und noch mal alles ordentlich durchkneten.
  5. Dein Teig für ca. 45 Minuten ruhen lassen.
  6. Nun 16 kleine Rosinenbrötchen formen und auf ein (oder 2) mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  7. Die Brötchen für weitere 15 Minuten ruhen lassen.
  8. Etwas Milch mit einem Pinsel über die Brötchen verteilen und dann bei 200° C Ober-/Unterhitze im (vorgeheizten) Backofen backen lassen, bis sie goldgelb sind (ca. 20-25 Minuten).

Und schon sind eure Kindheitserinnerungen fertig gebacken!
Ich denke, die Rosinenbrötchen wird es nun öfter bei uns geben, denn wir sind alle sehr begeistert von ihnen.

Hier könnt ihr das Rezept herunterladen:

Categories:

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Neueste Beiträge
Über diese Website

Hallo und herzlich Willkommen auf unserer Seite 🥰

Wir sind eine kleine Familie, die das Glück hat, auf einem kleinen, alten Bauernhof, ländlich und idyllisch zu leben.

Wir sind Christian und Desirée und leben mit unserem Sohn Yunis, Katze, Hund, Hühner und Enten auf fast 4000 qm Grundstück. Wir möchten euch gerne zeigen, wie schön das Leben auf dem Land sein kann, dass es aus viel Arbeit besteht und geben euch Anregungen und Inspirationen zu den Themen:

• Holzarbeiten
• Palettenmöbel für Haus & Garten
• Upcycling – aus alt mach schön
• Eigenanbau von Obst & Gemüse
• Geflügel
• leckeres & einfaches Essen • Rezeptideen

Wir machen da weiter, wo unsere Großeltern aufgehört haben 💪🏻😌

Lasst euch von den einfachen Koch- & Backbeiträgen inspirieren.

Es kann so viel Spaß machen, seine Liebsten zu verwöhnen und ihnen Gutes zu tun.

Somit wünschen wir euch viel Spaß auf unserer Seite 🤗

Fladenbrot Rezept - Mit diesem einfachen Rezept braucht ihr nie wieder fertiges Fladenbrot kaufen. Ihr könnt es ganz einfach selbst backen und bekommt das leckerste Fladenbrot überhaupt!
Mediterranes Zwiebel-Speckbrot - Eine geniale Kombination aus Zwiebeln und Speck, mit etwas Parmesan und mediterranen Kräutern, lassen dieses Brot zum absoluten Highlight werden.
Streuselkuchen mit Vanillepudding - Dieser Streuselkuchen bekommt dank Vanillepudding einen wundervollen Geschmack und schmeckt alles andere als trocken und langweilig!
Unser Winterwunderland - Auf einmal hatten wir im Flachland so viel Schnee und Minusgrade die an Sibirien erinnerten. In diesem Beitrag erfahrt ihr, wie wir die kalten Tage auf unserem kleinen Bauernhof überstanden haben. Dazu gibt es ein paar hübsche Winterbilder von unserem Hof.
Knoblauchpaste - Mit dieser tollen Paste macht ihr euren Knoblauch haltbar und könnt ihn jederzeit einfach für eure Gerichte verwenden.
Paprika Brot (mit Ajvar) - Dieses Dinkel-Vollkornbrot mit Paprika und Ajvar schmeckt aromatisch lecker und hat zudem noch eine tolle Farbe!
Tabuthema Depression - Was Depressionen sind, welche Ursache und Symptome sie aufweisen und wie ich selbst jahrelang unter ihnen litt, erfahrt ihr alles hier!
Taboulé mit Falafel und Hummus - Dieses vegane Gericht ist so gesund und irre lecker zugleich, das sollten selbst Fleischliebhaber probieren! Hier bekommt ihr nicht nur ein tolles Rezept, sondern erfahrt, was Taboulé ist und woher es kommt.
Toastbrot Rezept - Dieses Toastbrot muss zwar etwas länger ruhen, wird dafür aber umso luftiger und leckerer. Es ist von außen kross und von innen schön weich mit dem typischen Toast Geschmack.
Pizza Vollkornbrot - Wenn ihr Lust auf außergewöhnliches Brot mit Pizza Geschmack habt, solltet ihr unbedingt unser Rezept zu diesem genialen Pizza Brot ausprobieren. Es ist ein Vollkornmischbrot im Pizzastyle.

Kettlers Landleben
Bleibt auf dem Laufenden über neue Rezepte oder Blogeinträge. Abonniert uns einfach und wir halten euch auf dem Laufenden!

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen