🔍 Suche...
IMG 5708
Amerikanischer Käsekuchen mit Frischkäse und Keksboden. Super lecker, dank toller Aromen.

American Cheesecake – Käsekuchen nach amerikanischer Art

Alle kennen ihn und so ziemlich jeder steht auf Käsekuchen – oder? Während wir in Deutschland den Käsekuchen mit Quark zubereiten, wird er in Amerika mit Frischkäse zubereitet. Da passt der Name Käsekuchen auch schon eher. Der American Cheesecake schmeckt einzigartig und unvergesslich gut. Dank seinem speziellen Boden, der ganz einfach nur aus Keksbrösel und Butter besteht, ist er so unvergleichlich. Die Füllung schmeckt dank toller Vanille und leichtem Zitronenaroma unbeschreiblich lecker, dass man davon süchtig wird.

Damit dieser tolle Kuchen nicht ganz so dunkel wird, wird er schonend im Wasserbad gebacken. Zudem kann man ihn nach der halben Backzeit mit Alufolie bedecken, dann bleibt er schön hell. Mir persönlich ist es dieses Mal etwas zu spät eingefallen und somit ist mein Cheesecake nicht ganz so hell geworden, aber ein wenig Puderzucker hübscht ihn wieder auf.

Mit ein wenig Obstsoße, wie z.B. Erdbeersoße, kann man den Kuchen noch ein wenig verschönen und bringt auch etwas fruchtigen Geschmack hinein. Aber wir essen den Kuchen auch gerne pur, da er schon sehr viel tollen Geschmack mit sich bringt. Die Aromen kommen von frisch geriebener Zitronenschale und Vanille. Dabei ist es jedem selbst überlassen, ob er eine Vanilleschote, Vanillezucker oder Aroma verwendet.

Mein Rezept ist eher recht einfach gehalten, denn ich griff zu Vanillezucker und Vanille Aroma. Das habe ich so gut wie immer im Haus und das intensiviert meiner Meinung nach den Geschmack um einiges. Hierbei kann man auch nach eigenem Geschmack variieren.

Zuerst beginnt man bei dem American Cheesecake mit dem Boden. Diesen fertigt man ganz einfach aus zerbröselten Keksen und flüssiger Butter an. Dazu wird die Butter geschmolzen und am besten mit den Keksen (ich bevorzugte dieses Mal Butter Ringe – eine Art Spritzgebäck) in einem Mixer gegeben, in dem man alles zu einer bröseligen Masse mixt. Diese Masse drückt man dann in einer runden Kuchenform am Boden fest und backt sie erst einmal für kurze Zeit separat, bevor die Füllung kommt.

Die Cheesecake Füllung besteht zum größten Teil aus Frischkäse, dazu kommt noch ein wenig Crème Fraîche, Eier, etwas Mehl, Zucker und die Aromen. Wenn alles schön cremig gerührt wurde wird es auf den vor gebackenen Teig verteilt und dann weiter gebacken. Wobei man nun ein tiefes Backblech verwendet, worauf die Form gestellt wird, worin etwas Wasser kommt. Damit der Kuchen kein Wasser abbekommt, kann man vorsichtshalber (bei einer Metallform) etwas Alufolie um die Kuchenform wickeln. Also: erst Alufolie um die Kuchenform, dann auf das tiefe Backblech geben und dann Wasser drum herum gießen.

So kommt die ganze Konstellation in den vorgeheizten Ofen bei 170° C Umluft und wird für 50 Minuten gebacken. Nicht vergessen! Nach ca. 30 Minuten Backzeit etwas Alufolie über den Kuchen legen, damit dieser nicht dunkel wird.

Nach dem Backen ist ganz wichtig, dass der Kuchen lange genug abkühlt. Am besten stellt man ihn nach dem normalen abkühlen bei Raumtemperatur in den Kühlschrank und lässt ihn dort für einige Stunden (mindestens 3 Stunden!) fest werden. So lässt er sich nicht nur besser aus der Form lösen, sondern auch besser schneiden und verzehren.

IMG 5709

American Cheesecake

dce254d679dee42e6f84a05d6cb926a4?s=65&r=gDesirée Kettler
Amerikanischer Käsekuchen mit Frischkäse und Keksboden. Super lecker, dank toller Aromen.
5 von 1 Bewertung
Vorbereitung 15 Min.
Zubereitung 15 Min.
Backzeit (insgesamt) 1 Std.
Arbeitszeit 30 Min.
Gericht Kuchen
Land & Region Amerikanisch
Portionen 8 Portionen
Hinweis
e1793c369f7f4a17cb22a902b551bc8f ei flaches symbol by
wheat 1
2674486

EQUIPMENT

Klicke auf das jeweilige Equipment für meine Produktempfehlung. (Affiliate-Links. Mehr dazu hier unter Datenschutz.)

ZUTATEN

Für den Boden

  • 300 g Kekse (z.B. Butter Ringe, Butterkekse)
  • 120 g Butter (flüssig)
  • 1 Prise Zimt

Die Füllung

  • 800 g Frischkäse
  • 200 g Crème Fraîche
  • 200 g Zucker
  • 3 Eier (große)
  • 2 EL Mehl
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • ½ TL Vanillearoma
  • 1 TL Zitronenabrieb (o. Aroma)
  • 1 l Wasser (fürs Backblech)
Klicke auf die markierten Zutaten für meine Produktempfehlung. (Affiliate-Links. Mehr dazu hier unter Datenschutz.)

ANLEITUNG 

Der Boden

  • Die Butter flüssig erhitzen, die Kekse mit den Händen etwas zerkleinert in einen Mixer geben, den Zimt und die flüssige Butter dazu geben. Alles zusammen klein mixen. (Alternativ die Kekse in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz zerkleinern.)
  • Die Keksbrösel kneten und in eine runde Kuchenform auf den Boden fest andrücken. Dann im vorgeheizten Ofen bei 175° C Umluft für 15 Minuten anbacken.
    IMG 5704

Die Füllung

  • Den Frischkäse mit Crème Fraîche in eine Rührschüssel geben und für ca. 2 Minuten cremig rühren.
  • Zucker, Vanillezucker, Aroma, Zitronenabrieb und Mehl dazu geben. Alles zusammen verrühren, dann die Eier dazu geben und weiter verrühren. Die Füllung auf den abgekühlten Boden in die Kuchenform geben.
    IMG 5705
  • Um die Kuchenform etwas Alufolie wickeln, dann auf ein tiefes Backblech stellen und einen Liter Wasser um den Kuchen herum gießen.
    IMG 5706
  • Den Cheesecake im vorgeheizten Backofen bei 170° C für 45 Minuten backen. Nach 25-30 Minuten Backzeit den Kuchen mit Alufolie abdecken, dann bleibt der Kuchen schön hell.
    IMG 5707

Klicke auf die markierten Zeitangaben in der Anleitung um den Timer zu aktivieren.

Keywords American Cheesecake, Amerikanischer Käsekuchen, Cheesecake, Käsekuchen
Share it! Like us! Tweet it!
Rezept bereits ausprobiert?Dann tagge mich doch auf Instagram unter @kettlers_landleben mit dem Hashtag #kettlerslandleben, damit ich dein Foto nicht verpasse!
Gefällt dir mein Rezept?Falls es dir gefällt und du es sogar ausprobiert hast, hinterlasse mir doch einen Kommentar! Dein Feedback motiviert mich und interessiert auch meine Leser, die das Rezept ebenfalls ausprobieren möchten.

Leider ist mein Cheesecake nicht ganz so gelungen wie sonst. Erst habe ich ihn zu spät mit Alufolie abgedeckt und dann nicht lange genug abgewartet, bis er richtig gekühlt war. Denn dadurch ist er mir beim schneiden etwas auseinander gefallen. Was allerdings nur eine optische Störung ist, denn er schmeckt trotzdem so super lecker, dass wir ihn auf jeden Fall wieder öfter backen werden.

Irgendwie bevorzugte ich immer den typischen deutschen Käsekuchen aus Quark, aber dieser Cheesecake überzeugt mich so sehr, dass ich mich mittlerweile nie richtig entscheiden kann, ob ich Cheesecake oder Käsekuchen backe – wenn ihr wisst was ich meine. Denn im Prinzip ist eh alles Käse – ähm Kuchen!

Da ich manchmal einfach keinen ganzen Kuchen backen will, aber dennoch Lust auf diesen Cheesecake Geschmack habe, backe ich auch schon mal Muffins daraus. Hier findet ihr unser Cheesecake Muffins Rezept:

Unsere Cheesecake Muffins

Hinweis: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

Noch keine Kommentare vorhanden

    Gib uns Feedback!

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    Neueste Beiträge

    © 2022 | HINWEIS ZUM URHEBERRECHT:  Die Rechte an den Fotos und Texten liegen, so nicht anderweitig gekennzeichnet, bei "Kettler’s Landleben" und dürfen nicht ohne unsere ausdrückliche Zustimmung verwendet werden.

    *Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen