Aromatisches Zitronensalz - ideal für Lamm- & Hähnchenfleisch, Fisch, Salate, Dressings und Dips.

Salz mit Zitronenabrieb

Dieses tolle Zitronensalz darf auf keinen Fall unserer Küche fehlen! Denn damit verfeinern wir so manche Gerichte, egal ob Hähnchen- oder Lammfleisch, Fisch oder Salate – dieses Salz ist vielseitig einsetzbar. Dank der frischen Zitronenschale, die zuvor abgerieben wird, erhält man immer einen frischen Zitrusgeschmack.

Mit der Zeit habe ich festgestellt, dass Zitronen nicht einfach nur sauer sind und gut zu meinem Mineralwasser schmecken. Zitrone kommt bei mir auf jeden Fall auch an Fisch, auf meinem Schnitzel und ans Hähnchenfleisch. Auch meine Salate esse ich sehr gerne mal mit einem Zitronendressing. Wie praktisch, wenn man dafür ein fertiges Zitronensalz verwenden kann. Doch als ich nach solch einem suchte, habe ich mich bei den Preisen ganz schön erschrocken. Zudem war ich mir auch nie so sicher, wie sich diese verschiedenen Zitronensalze zusammensetzten. Also dachte ich mir, dass ich einfach mal mein eigenes Zitronensalz machen sollte.

Da ich auch schon mal verschiedene Kräutersalze selbst gemacht habe, empfand ich das Zitronensalz als sehr einfach herzustellen. Man braucht nur ein paar Tage Geduld, damit alles gut durchzieht. Damit spart man sich eine Menge Geld und hat ein Salz ganz nach dem eigenen Geschmack. Denn jeder bevorzugt sein eigenes Salz. Während ich eigentlich gerne mal Meersalz verwende, benutze ich seit längerem am liebsten nur noch Himalaya Salz, da es noch voller Mineralien ist.

Himalaya Salz mit Zitronenabrieb



Für das eigene Zitronensalz sollte man zuerst nicht nur auf ein gutes Salz achten, sondern auch auf gute Zitronen mit essbarer Schale. Dafür eignen sich Bio-Zitronen am besten, da diese (meist) frei von Pestizide sind. Was natürlich für das Salz wichtig ist, da man hierfür nur die Schale benötigt.

Zitronenabrieb einer gesamten Bio-Zitrone

Hat man solch eine Bio-Zitrone ausgesucht, reibt man die Schale mit einer feinen Küchenreibe ab. Eine komplette Zitrone! Die Schale wandert dann sofort in ein steriles Glas und als Nächstes gibt man dann 100 Gramm von seinem Lieblingssalz hinzu. Nach mehrmaligem hin und her Schütteln des geschlossenen Glases, lässt man das vermengte Zitronensalz für 2 – 3 Tage in der Küche stehen. So kann das Salz das tolle Zitronenaroma aus der Schale aufnehmen.

Nach ein paar Tagen Ziehzeit, kommt das Zitronensalz auf ein Backblech mit Backpapier und wird gleichmäßig dünn verteilt. Um es dann zu trocknen, gibt man es im Backofen bei 70° C Umluft für ca. 40 Minuten. Dann sollte die Schale vollständig getrocknet sein. Zwischendurch sollte man das Salz ab und an lockern und ein wenig hin und her verteilen, damit auch wirklich alles trocknet und nicht zu sehr verklumpt.

Zitronensalz kurz vor dem trocknen

Nach dem trocknen kommt das Salz wieder in ein steriles (Gewürz-)Glas und kann somit in der Küche aufbewahrt werden.
Ihr spart euch hiermit eine Menge Geld und habt euer ganz eigenes aromatisches Salz, was wirklich vielseitig einsetzbar ist.

Fertiges Zitronensalz



Zitronensalz

Desirée Kettler
Aromatisches Zitronensalz – ideal für Lamm- & Hähnchenfleisch, Fisch, Salate, Dressings und Dips.
No ratings yet
Vorbereitung 5 Min.
Zubereitung 10 Min.
Ziehzeit 2 d
Arbeitszeit 15 Min.
Gericht Gewürze
Land & Region Deutschland
Portionen 1 Portion
Hinweis

EQUIPMENT

Klicke auf das jeweilige Equipment für meine Produktempfehlung. (Affiliate-Links. Mehr dazu hier unter Datenschutz.)

ZUTATEN

  • 100 g Salz (Himalaya o. Meersalz fein)
  • 1 Bio-Zitrone
Klicke auf die markierten Zutaten für meine Produktempfehlung. (Affiliate-Links. Mehr dazu hier unter Datenschutz.)

ANLEITUNG 

  • Zuerst die Bio-Zitrone heiß abwaschen, trocknen und mit einer Küchenreibe die gesamte Schale abreiben. (Dabei nicht die weiße Schicht mit abreiben, da diese zu bitter ist und für das Salz nicht benötigt wird!) Den Schalenabrieb in ein steriles Glas geben.
  • Nun die 100 g Salz zu dem Abrieb geben und alles zusammen gut vermengen/schütteln. Dann das Salz 2 – 3 Tage ziehen lassen.
  • Das Zitronensalz auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backpapier dünn und gleichmäßig verteilen und im Backofen bei 70° C für ca. 40 Minuten trocknen lassen. Dabei hin und wieder mal das Salz rütteln oder erneut vermengen, damit auch alles gut durch trocknet und nicht zu sehr verklumpt.
  • Das getrocknete Salz wieder in ein steriles Glas geben und in der Küche (trocken) aufbewahren.

Klicke auf die markierten Zeitangaben in der Anleitung um den Timer zu aktivieren.

Keyword Salz, Zitrone, Zitronensalz
Share it! Like us! Tweet it!
Rezept bereits ausprobiert?Dann tagge mich doch auf Instagram unter @kettlers_landleben mit dem Hashtag #kettlerslandleben, damit ich dein Foto nicht verpasse!
Gefällt dir mein Rezept?Falls es dir gefällt und du es sogar ausprobiert hast, hinterlasse mir doch einen Kommentar! Dein Feedback motiviert mich und interessiert auch meine Leser, die das Rezept ebenfalls ausprobieren möchten.

Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie toll dieses Salz anfangs duftet! Ich musste es ehrlich gesagt jeden Tag öffnen und daran riechen, da ich diesen tollen Geruch von der Zitronenschale einfach nur liebe. Und auch beim trocknen im Backofen, riecht es so herrlich frisch in der gesamten Küche. Leider hält dieser Duft nicht so lange an, denn sobald die Schale getrocknet ist, verfällt der intensive Geruch.

Aber keine Sorge! Das intensive Aroma wird bei Verwendung des Salzes quasi wieder aktiviert. Ob beim marinieren, kochen oder in Dressings und Dips – es wird nicht nur herrlich riechen, sondern auch hervorragend schmecken.

Wer seine Salatdressings, Soßen, Dips, Fleisch und Fisch ebenso gerne mit Zitrone verfeinert, sollte auch unbedingt mal unsere super leckere und einfach hergestellte Zitronenpaste ausprobieren:

Unsere Zitronenpaste

Diese Zitronenpaste ist genauso wie das Zitronensalz einfach nicht mehr aus unserer Küche wegzudenken. Mir fallen immer mehr Gerichte ein, wofür ich diese beiden Zutaten verwenden kann. Selbst einfache Joghurt Dips verfeinere ich damit. Und meine Familie ist sehr begeistert davon, auch wenn mein Mann eher ein Zitronenskeptiker, fast schon Verweigerer ist!

Wenn er diesen Geschmack mag und toll findet, ist es für mich ein riesen Kompliment und bedeutet, dass ich alles richtig gemacht habe.

Probiert es einfach mal selbst aus. Euch fallen bestimmt auch sofort ein paar Gerichte ein, wozu ihr das Salz oder die Paste verwenden könnt. Was meint ihr?

Über eure Anregungen freue ich mich sehr! Also lasst mir gern einen Kommentar hier, wenn ihr die Rezeptur(en) ausprobiert habt!



Hinweis: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bewerte dieses Rezept




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Neueste Beiträge



Über diese Website

Hallo und herzlich Willkommen auf unserer Seite 🥰

Wir sind Familie Kettler, eine kleine Familie die das Glück hat, auf einem alten Bauernhof, ländlich und idyllisch zu leben.

Wir sind Christian und Desirée und leben mit unseren Söhnen Yunis und Jo, neben einigen Tieren (hauptsächlich Geflügel) auf fast 4000 qm Grundstück.
Wir möchten euch gerne zeigen, wie schön das Leben auf dem Land sein kann, dass es aus viel Arbeit besteht und geben euch Anregungen und Inspirationen zu den Themen:

• Holzarbeiten
• Palettenmöbel für Haus & Garten
• Upcycling – aus alt mach schön
• Eigenanbau von Obst & Gemüse
• Geflügel
• leckeres & einfaches Essen inklusive Rezepte

Wir machen da weiter, wo unsere Großeltern aufgehört haben 💪🏻😌

Lasst euch von den einfachen Koch- & Backbeiträgen, tollen DIY-Projekten, Upcycling und alles rund um Haus und Garten inspirieren.

Wir wünschen euch viel Spaß auf unserer Seite 🤗



Inhaltsverzeichnis von A - Z

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

error

Gefällt dir unser Blog? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden!

Instagram
Pinterest
Pinterest
fb-share-icon
Follow by Email
%d Bloggern gefällt das: