🔍 Suche...
IMG 1551 1
Kleine Pizzen oder Fladen mit Crème Fraîche und Champignons belegt. Dazu Lauchzwiebeln und mit Käse überbacken.

Rahmfladen – Minipizzen mit Crème Fraîche und Champignons

Die einen oder anderen kennen Rahmfladen von der Kirmes oder anderen Festen. Uns waren sie eher nicht so bekannt. Doch wir lieben Teigspezialitäten, egal ob Pizza oder Pita, ob belegt oder gar gefüllt, Flammkuchen, Teigtaschen, Brot aus der Pfanne usw. Und dann sah ich einst im Internet: ‚Rahmfladen‘ und dachte mir, dass ich diese doch auch einfach mal nach machen könnte.

Bei uns wurde wieder alles frei nach Schnauze gemacht. Wenn ich etwas sehe, präge ich es mir direkt ein und brauche nicht einmal unbedingt ein Rezept dazu, da ich vieles auf meiner Art und Weise backe/koche. Daher kann ich auch nicht garantieren, ob unsere Rahmfladen wie von der Kirmes schmecken, da wir sie dort auch noch nie gesehen oder probiert haben.

Dennoch ist mein Rezept wieder einmal sehr gut bei meinen Liebsten angekommen und diese kleinen Fladen oder auch Mini Pizzen wird es garantiert öfter geben. Und das in verschiedensten Varianten.

Das wird an Equipment benötigt

Das wird an Zutaten benötigt

Für den Teig

  • 250 g Dinkelmehl
  • 350 g Dunkles Weizenmehl Typ 1050 (o. a. Weizenmehl)
  • 310 ml Wasser (lauwarm)
  • 30 ml Olivenöl
  • ½ Würfel Hefe
  • 1 TL Salz
  • 1 Prise Zucker

Für den Belag

  • 300 g Crème Fraîche
  • 200 g braune Champignons
  • 4 Stangen Lauchzwiebeln
  • 150 g geriebener Käse (z.B. Emmentaler)
  • Pfeffer
  • Salz (o. Kräutersalz)

So wird’s gemacht

Für die Rahmfladen wird ein halber Würfel Hefe mit einer Prise Zucker und etwas lauwarmen Wasser in einer Rührschüssel aufgelöst. Dann gibt man das restliche Wasser, das Mehl, Salz und Olivenöl hinzu und knetet alles für ca. 5 Minuten zu einem glatten Teig. Diesen lässt man dann abgedeckt an einem warmen Ort für 30 Minuten ruhen.

Nach dem Ruhen wird der Teig noch einmal gut durchknetet, zu einer Rolle geformt und in ca. 7 gleich große Stücke aufgeteilt. Die einzelnen Stücke werden nur mit den Fingern auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu kleinen Fladen geknetet (o. gedrückt). Dann auf zwei mit Backpapier ausgestatteten Backblechen verteilt.

Für den Belag werden die Champignons geputzt und in feine Scheiben geschnitten. Die Lauchzwiebeln müssen gewaschen und in feine Ringe geschnitten werden. Mit einem Löffel wird die Crème Fraîche auf die Teigfladen verteilt und mit (Kräuter-)Salz und Pfeffer gewürzt. Anschließend werden die fein geschnittenen Champignons auf die gewürzte Crème Fraîche verteilt. Es folgen Lauchzwiebeln und geriebener Käse. Schon können die Minipizzen im Backofen bei 190° Ober-/Unterhitze C für ca. 18 Minuten backen.

IMG 1550

Rahmfladen mit Champignons

dce254d679dee42e6f84a05d6cb926a4?s=65&r=gDesirée Kettler
Kleine Pizzen oder Fladen mit Crème Fraîche und Champignons belegt. Dazu Lauchzwiebeln und mit Käse überbacken.
5 von 2 Bewertungen
Vorbereitung 10 Min.
Zubereitung 25 Min.
Ruhezeit 30 Min.
Arbeitszeit 35 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Deutschland, Europa
Portionen 7 Stück
Hinweis
wheat 1
2674486
Klicke auf das jeweilige Equipment für meine Produktempfehlung. (Affiliate-Links. Mehr dazu hier unter Datenschutz.)

ZUTATEN

Für den Teig

  • 250 g Dinkelmehl
  • 350 g Dunkles Weizenmehl Typ 1050 (o. a. Weizenmehl)
  • 310 ml Wasser (lauwarm)
  • 30 ml Olivenöl
  • ½ Würfel Hefe
  • 1 TL Salz
  • 1 Prise Zucker

Für den Belag

  • 300 g Crème Fraîche
  • 200 g braune Champignons
  • 4 Stangen Lauchzwiebeln
  • 150 g geriebener Käse (z.B. Emmentaler)
  • Pfeffer
  • Salz (o. Kräutersalz)
Klicke auf die markierten Zutaten für meine Produktempfehlung. (Affiliate-Links. Mehr dazu hier unter Datenschutz.)

ANLEITUNG 

Der Teig

  • Die Hefe mit einer Prise Zucker und etwas lauwarmen Wasser in einer Rührschüssel auflösen. Dann das restliche Wasser, das Mehl, Salz und Olivenöl hinzugeben und alles für ca. 5 Minuten zu einem glatten Teig verkneten.
  • Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort für mindestens 30 Minuten ruhen lassen.
  • Nach dem Ruhen den Teig noch einmal gut durchkneten, zu einer Rolle formen und in ca. 7 gleich große Stücke aufteilen.
  • Die einzelnen Stücke werden nur mit den Fingern auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu kleinen Fladen geknetet (o. gedrückt).
    IMG 1544
  • Die kleinen Fladen auf zwei Backbleche mit Backpapier verteilen.
    IMG 1545

Der Belag

  • Für den Belag werden die Champignons geputzt und in feine Scheiben geschnitten.
  • Die Lauchzwiebeln waschen und in feine Ringe schneiden.
  • Mit einem Löffel wird die Crème Fraîche auf die Teigfladen verteilt und mit (Kräuter-)Salz und Pfeffer gewürzt.
    IMG 1546
  • Die fein geschnittenen Champignons auf die gewürzte Crème Fraîche verteilen.
    IMG 1547
  • Die Lauchzwiebelringe ebenfalls drauf verteilen.
    IMG 1548
  • Ein bisschen geriebener Käse (nach Wahl) über den Belag geben.
    IMG 1556
  • Im vorgeheizten Backofen bei 190° C Ober-/Unterhitze die Rahmfladen für ca. 18 Minuten backen lassen.
    IMG 1549

Klicke auf die markierten Zeitangaben in der Anleitung um den Timer zu aktivieren.

Notizen

Tipp! Statt Crème Fraîche kann auch Schmand oder eine vegane Alternative benutzt werden. Ebenso wie veganer Käse. Der Belag kann ebenfalls variiert werden, je nachdem wonach einem gerade ist.
Keywords Hackfleischpizza, Mini Pizza, Rahmfladen, Teigfladen
Share it! Like us! Tweet it!
Rezept bereits ausprobiert?Dann tagge mich doch auf Instagram unter @kettlers_landleben mit dem Hashtag #kettlerslandleben, damit ich dein Foto nicht verpasse!
Gefällt dir mein Rezept?Falls es dir gefällt und du es sogar ausprobiert hast, hinterlasse mir doch einen Kommentar! Dein Feedback motiviert mich und interessiert auch meine Leser, die das Rezept ebenfalls ausprobieren möchten.

Die ganz kleinen Minifladen waren extra für unseren Junior. Diese haben wir nur mit etwas Käse belegt, dass er eine Art Käsepizza oder Käsebrot zum knabbern hatte. Das findet er immer sehr lecker. Er isst zwar die Pilzfladen auch, aber wie das manchmal so ist bei kleinen Kindern, wird da nicht immer richtig gekaut und gerade Pilze sollte man immer gut kauen. Man sagt ja auch: ‚Gut gekaut ist halb verdaut!‘

Es braucht auch nicht viel Käse bei den Rahmfladen. Statt Crème Fraîche könnt ihr auch Schmand nehmen oder eine vegane Alternative wie auch einen veganen Käse. Den Belag könnt ihr euch ebenfalls aussuchen. Beim nächsten Mal werden wir ein wenig mariniertes und vorgebratenes Hähnchenfleisch ausprobieren. Das können wir uns auch sehr gut dazu vorstellen.

Noch eine tolle Teigspezialität sind für uns übrigens Pide – Teigschiffchen. Diese kann man sich ebenfalls nach Wahl belegen, ob nur mit Käse oder extra Fleisch, Knoblauchwurst, Gemüse oder auch mal mit Salat und etwas Tzatziki. Da sind euch keinerlei Grenzen gesetzt.

Probiert auch gern mal unser leckeres Pide Rezept aus:

Unsere selbst gemachten Pide (Teigschiffchen)

Hinweis: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

Noch keine Kommentare vorhanden

    Gib uns Feedback!

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    Neueste Beiträge

    © 2022 | HINWEIS ZUM URHEBERRECHT:  Die Rechte an den Fotos und Texten liegen, so nicht anderweitig gekennzeichnet, bei "Kettler’s Landleben" und dürfen nicht ohne unsere ausdrückliche Zustimmung verwendet werden.

    *Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen